Kreisverband Lauenburg
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2017/18
Herren
Jungen
Schüler
Vorgabe Cup
Kreispokal

Service

News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


Landesmeisterschaften der Schüler/innen A und Jugend
Datum: 14.12.16   Verfasser: Oliver Zummach

"Sieben auf einen Streich"

Büchen – Kurz vor Beginn der Wettkampfpause über die Feiertage und den Jahreswechsel trumpften die Nachwuchshoffnungen der Tischtennis-Abteilung des TSV Schwarzenbek bei den Landesmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler A (U15) sowie der Mädchen und Jungen (U18) noch einmal groß auf und gewannen siebenmal Edelmetall.

Ganz besonders fleißige Medaillensammlerinnen waren die beiden besten A-Schülerinnen Schleswig-Holsteins, Michelle Weber und Chiara Steenbuck. Für die U15-Konkurrenzen zu stark, gingen die 14-jährigen Top-Kader-Athletinnen aus dem nördlichsten Bundesland bei den älteren Mädchen auf Punktejagd und waren dort ebenfalls vorne mit dabei. Gut befreundet qualifizierten sich beide hoch verdient für das Einzel-Halbfinale. Dort kam es zum direkten Vergleich der trainingsfleißigen Teamgefährtinnen aus der Schwarzenbeker Verbandsoberliga-Auswahl, den dieses Mal Michelle für sich entschied. Das folgende Endspiel gegen die Noppen-Spezialistin Jana Fernholz vom SV Friedrichsgabe entwickelte sich zu einem sportlichen Kräftemessen auf Augenhöhe, bei dem die Pinnebergerin letztlich hauchdünn in der Verlängerung des siebten Durchgangs das bessere Ende für sich hatte (5:11, 11:4, 8:11, 13:11, 11:7, 6:11, 13:11). Seite an Seite wussten Michelle und Chiara auch im Doppel zu überzeugen und gewannen Silber.

Gleiches gelang Jannes Paap bei den Jungen zusammen mit Fockbeks Nick Rother. Zudem präsentierte sich der 16-jährige Offensivspieler aus der zweiten Schwarzenbeker Herrenmannschaft auch solo in einer bestechenden Form und wurde in der Endabrechnung mit Bronze dekoriert.

Zeitgleich überzeugten zudem die besten Schülerinnen aus der Europastadt: Laura Michaelsen erarbeitete sich dritte Plätze im Einzel sowie gemeinsam mit Merle König im Doppel, während sich die elfjährige Julia Braasch in der Runde der besten Acht der späteren Überraschungssiegerin Sophie Pfeifer (Lübecker TS) erst im finalen Durchgang geschlagen geben musste (11:8, 10:12, 12:10, 13:15, 10:12, 11:4, 9:11). Auch die U18-Mädchen Julia Smolengo und Sophie Krause erreichten in ihrer Altersklasse das Viertelfinale.

Derweil arbeitete das große Helferteam um Gesamtleiter Bernd Treptow, Abteilungsleiter Armin Hallmann, Jugendwart Thomas Komenda und Turnierleiter Uwe Nickel akribisch am reibungslosen Ablauf der Titelkämpfe. Gemeinsam mit dem Oberschiedsrichter Ottmar Liebicher und dem Schiedsrichtereinsatzleiter Oliver Gätsch stellten sie den sportlichen Ablauf, den Hallenauf- und abbau, das Catering, den Online-Informations- und Ergebnisdienst sowie das Zählen an den zwölf Wettkampftischen in gekonnter Manier sicher. Auch von einem Deckenlichtausfall in einem Hallendrittel, der am ersten Veranstaltungstag einen teilweisen Umzug in die kleinere Nebenhalle zur Folge hatte, ließ sich der ESV Büchen als erfahrener Ausrichter nicht beirren. „Das war eine Mammutaufgabe, die unser Team mit Bravour gemeistert hat!“, äußerte sich Bernd Treptow nachdem der letzte Tisch wieder abgebaut war stolz und erntete dafür die Zustimmung der TTVSH-Vertreterin Christiane Büscher aus dem Landesjugendausschuss.

Der TSV Schwarzenbek durfte unterdessen doppelt zufrieden sein, denn neben den sieben Podestplätzen erspielten die Talente aus der Europastadt auch so viele Startplätze für die Norddeutschen Meisterschaften am 28. und 29. Januar 2017 in Berlin wie kein anderer Verein. In der Bundeshauptstadt werden Michelle Weber und Julia Smolengo bei den Mädchen aufschlagen, während Chiara Steenbuck und Julia Braasch bei den Schülerinnen sowie Jannes Paap bei den Jungen auf Punktejagd gehen. Sejla Fazlic (U18) und Michelle Weber (U15) sind aufgrund ihrer guten Platzierungen bei der Top-24-Bundesrangliste in ihrer jeweiligen Altersklasse sogar bereits direkt für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.


gez. Oliver Zummach
(Leistungssportbeauftragter des TTKV Lauenburg)






Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Verbands-News